Das Baby braucht einen Namen

Es ist in den vergangenen Tagen ein bisschen was gegangen und einige Aufgaben konnte ich erledigen. Nach einem kurzen Brainstorming habe ich einen Namen für die Seite gefunden. Bei der Namenssuche gehe ich jeweils so vor, dass ich über ein paar Tage hinweg meine Ideen aufschreibe. Teilweise frage ich auch Freunde und Bekannte. Dabei mache ich mir absolut keine Gedanken ob die Idee gut oder schlecht ist und schreibe einfach alles auf. Sobald ich genügend Vorschläge auf der Liste habe, beginne ich mit der Selektion. Bei den Favoriten überprüfe ich dann, ob die Domain überhaupt noch verfügbar ist. Danach kommt es zur finalen Auswahl. Dieses mal blieb am Schluss die Domain Stillkissen-Ideen.de übrig.

Eins, zwei, drei… Grundinstallation fertig

Die Basisinstallation von WordPress ist wie gewohnt schnell aufgesetzt. Bei den Plugins wusste ich vorher schon, welche ich zu Beginn einsetzen will. Neben Yoast SEO habe ich auch Shortcodes Ultimate für die bessere und einfachere Darstellung von Content und UpdraftPlus für das Backup der Datenbank und Dateien installiert. Beim Template habe ich mich für das Theme von affiliatetheme.io* entschieden. Ich habe auch einige andere Themes in Kombination mit Amazon-Plugins angeschaut, jedoch kam ich zum Entschluss, dass dieses Theme für den Start am Besten geeignet ist. Die Installation war wie auch bei den Plugins innerhalb von ein paar Minuten gemacht. Ich möchte an dieser Stelle noch nicht zu weit auf das Affiliate-Theme eingehen und werde darüber in den nächsten paar Wochen einen eigenen Bericht schreiben. Dafür muss ich aber zuerst noch mehr Erfahrung darüber sammeln.

Welche Keywords braucht die Seite?

Wie bereits im letzten Beitrag geschrieben, habe ich mich natürlich schon vor der Auswahl des Themas mit den Keywords befasst. Dabei habe ich als Tool den Keyword-Planner von Adwords verwendet. Um zu entscheiden für welche Keywords man eine Seite optimieren sollte, muss man ein bisschen theoretisches Wissen haben. Keywords werden von Google grundsätzlich in drei unterschiedliche Gruppen unterteilt.

Keyword-Typ Anzahl Wörter Beispiel
Short Tail Keywords ein Wort Stillkissen
Middle Tail Keywords zwei bis drei Wörter Stillkissen Theraline Orginal
Long Tail Keywords vier und mehr Wörter Stillkissen grün online kaufen

Short Tail Keywords bestehen aus nur einem Wort. Das Suchvolumen ist bei dieser Gruppe hoch und entsprechend ist auch der Kampf um die ersten Plätze in den Suchergebnissen sehr hoch. Dies führt wiederum dazu, dass der Aufwand den man investieren muss um an die Spitze zu gelangen, extrem hoch ist. Für mich sind Short Tail Keywords aktuell noch uninteressant. Wortgruppen mit zwei bis drei Wörtern nennt man Middle Tail Keywords. Hier beginnt es interessant zu werden. Zwar sinkt das monatliche Suchvolumen rasant. Im Bereich Stillkissen sprechen wir da von 50 bis 700 Suchanfragen pro Monat. Alles über drei Wörtern nennt man Long Tail Keywords. Diese sind am wenigsten umkämpft und somit kann man die eigenen Seiten am einfachsten optimieren, um bei diesen Keywords in die oberen Ränge zu gelangen. Zwar ist das Suchvolumen extrem tief, in der Summe kommen aber doch einige Anfragen zusammen. Insgesamt 70% aller Keywords fallen in diese Gruppe. Neben der Differenzierung nach Anzahl der Wörter, kann man Keywords auch noch nach der Absicht des Benutzers oder nach der Art des Keywords unterteilen. Für mich sind die beiden Gruppen Transactional Keywords und Informational Keywords die interessantesten. Bei Informational Keywords hat der User die Absicht sich über etwas zu informieren. Wohingegen Suchen mit Transactional Keywords klar in Richtung Kauf gehen. Somit sind diese für mich äusserst interessant, da ich dem Besucher zwar Informationen zur Verfügung stellen möchte, jedoch schlussendlich das Ziel habe ihm einen Link zu einem Shop zu präsentieren, in welchem er dann das entsprechende Produkt kauft.

Die Liste mit Keywords habe ich noch mit einigen erweitert. In einem nächsten Schritt habe ich mir überlegt welche Keywords ich auf welchen Seiten einsetzen kann. Beim Schreiben der Texte werde ich diese Übersicht berücksichtigen, wobei ich der Meinung bin, dass man Content schlussendlich für den Benutzer schreiben und mit dem Keywordoptimieren vorsicht sein sollte.

Wie geht es weiter?

Wenn ihr nun die Nischenseite besucht, dann werdet ihr sehen, dass einige Texte bereits vorhanden sind. In einem weiteren Schritt werde ich nun den Content erweitern und die bestehenden Texte optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 12 =