Lizenzfreie Bilder für deinen Blog

Bilder und Grafiken sind zentrale Elemente für jede Website. Richtig gewählt werten sie Berichte und Beiträge auf und können wichtige Emotionen ins Spiel bringen. Wo aber guten und passende Photos bekommen? Kaufen ist teuer und bei kleinen Seiten mit wenig Einnahmen schwierig finanzierbar. Kauft man Bilder in kleinen Mengen, so kann jedes Foto schnell man zwischen 7 und 10 Euro kosten. Selbermachen ist jedoch auch sehr aufwändig und ohne entsprechende Kenntnisse und Equipment sehen die Bilder leider oft laienhaft aus. Zusätzlich muss man auch das gewünschte Motiv noch in der Nähe haben.

Eine weitverbreitete Alternative bietet sich auf den inzwischen unterschiedlichsten Portalen, welche lizenzfreie Bilder kostenlos oder sehr günstig zur Verfügung stellen. Die Grafiken sind qualitativ hochwertig und meist in mehreren Auflösungen erhältlich. Man muss jedoch einige Stolperfallen beachten, um die Bilder korrekt zu benutzen. Da nicht alle Fotos für jegliche Anwendungszwecke verwendet werden dürfen, könnte sonst als Auswirkung plötzlich eine Abmahnung ins Haus flattern.

Was bedeutet eigentlich lizenzfreie Bilder?

Nun der Begriff „lizenzfrei“ ist ein bisschen missverständlich und irreführend. Für die Erklärung muss ausgeholt werden.
Es gibt Anbieter von Medien wie Bildern, Videos oder Musik, bei denen man für die Verwendung eine wiederkehrende Lizenzgebühr bezahlen muss. Dies ist meist ein jährlicher Betrag, welcher dem Urheber überwiesen wird. Genau diese Gebühr nennt man auch Lizenzgebühr. Bekannt ist die Praktik zum Beispiel von der GEMA, welche Lizenzgebühren für die Verwendung von Musik einzieht.

Bei lizenzfreien Bildern ist es ein wenig anders. Man bezahlt einmalig eine Gebühr und darf die Elemente danach so wie definiert und vereinbart verwenden. In den meisten Fällen darf man zum Beispiel das Bild danach auf Webseiten einsetzen, auf T-Shirts drucken, für Flyers verwenden usw. Verboten ist oft der alleinige Weiterverkauf des Bildes. So ist es meist verboten, ein eigenes Bilderportal mit den gekauften Bildern zu erstellen und diese dort kostenpflichtig anzubieten.

Um sich nicht strafbar zu machen ist es wichtig die Verwendungsbedingungen genau durchzulesen. Ist man sich nicht sicher über den Verwendungszweck, so kontaktiert man am besten den Anbieter.

Aufpassen beim Quellennachweis

Die Regeln um ein Bild verwenden zu dürfen sind wie angesprochen nicht immer die selben. Ein weitverbreiteter Unterschied ist die Handhabung des Quellennachweises. Einige Portale setzen voraus, daß eine Quellenangabe mit dem Namen des Autors auf der Website eingebunden wird. Teilweise ist sogar vorgeschrieben wo dieser angebracht werden muss Wird dies nicht gemacht, so setzt man die Grafik illegal ein und man macht sich strafbar. Bei anderen Anbietern ist keine Referenz notwendig.

Wichtig ist, daß man sich über die Nutzungsbedingungen vor der Verwendung genau informiert. Ansonsten kann es leider zu unangenehmen und teuren Situationen kommen.

Wo finde ich lizenzfreie Bilder? 5 Top-Seiten!

Neben Seiten wie Shutterstock.com oder stock.adobe.com mit über 100 Millionen Bildern, gibt es inzwischen auch einige Portale, welche kostenlose Medien anbieten. Ich habe eine kleine Liste der Portale erstellt, welche bei der Suche nach passenden Bildern oft aufrufe. Kennt ihr noch mehr? Postet sie doch bitte einfach in den Kommentaren.

1. Pixabay.com

Das Portal bietet eine beeindruckende Anzahl von rund 1,8 Millionen kostenlosen und lizenzfreien Medien. Neben Fotos sind auch Vektorgrafiken, Illustrationen und Videos in unterschiedlichen Größen erhältlich.

2. Pexels.com

Pexels bietet ebenfalls eine hohe Anzahl an kostenlosen Bildern. Für die Einbindung in WordPress-Blogs ist sogar ein Plugin erhältlich. Da viele Fotos von in Englisch getaggt sind, ist die Verwendung der Deutschen Sprache bei der Suche teilwiese nicht sehr ergibig. Es ist deshalb zu empfehlen jeweils auch mit englischen Ausdrücken zu suchen.

3. Unsplash.com

Einer der größten Bilderdienste ist der amerikanische Anbieter Unsplash. Die Bilder sind ebenfalls frei für die kommerzielle und nicht kommerzielle Nutzung. Als Inspiration sind die Bilder nicht nur über die Suche auffindbar, sondern auch noch in zahlreiche Kategorien untersteilt.

4. Foodiesfeed.com

Eine etwas spezielle Seite, aber durchaus erwähnenswert. Foodiesfeed.com präsentiert Fotos rund um das Thema Essen. Die umfangreiche Bildergalerie ist perfekt für Foodseiten, welche Illustrationen zur kostenlosen Verwendung suchen.

5. Kaboompics.com

Ebenfalls zu nennen ist die Sammlung Kaboompics, welche rund 18000 Fotos kostenlos für die persönliche und kommerzielle Nutzung zur Verfügung stellt. Als besonderes Feature wird bei jedem Foto eine Farbpalette mit passenden Komplementärfarben eingeblendet.

Freiwillige Unterstützung der Fotografen

Einige Portale bieten die Möglichkeit die Fotografen mittels einer kleinen Spende zu unterstützen. Ich finde dies eine gute Möglichkeit sich für publizierte Werke zu bedanken. Der Aufwand um gute Bilder zu schiessen und diese danach in einer guten Qualität zur Verfügung zu stellen ist hoch. Dies kann und sollte durch einen kleinen Geldbetrag hin und wieder gewürdigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + vier =