News von Stillkissen-Ideen.de

Es ist schon wieder einige Zeit vergangen seit dem letzten Zwischenbericht zu meiner Nischenseite Stillkissen-Ideen.de. Nun, was hat sich so getan? Wie angekündigt hatte ich der Seite ein paar Backlinks verschafft. Der Erfolg dabei ist jedoch eher mäßig. Einige Links wurden von Google nicht mal gefunden, andere haben definitiv zu wenig Power.

Dennoch hat die Seite an Rankings zugelegt. Dabei kommen laufend neue Keywords dazu und bestehende steigern ihre Plätze bei Tante Google. Entsprechend gibt es laut der Google Search Console mehr Einblendungen und langsam kommen auch mehr Besucher auf die Seite.

Was habe ich denn in vergangenen Wochen ausser ein paar Backlinks noch angepasst? Ich habe die Seite leicht umgebaut und zwei weitere Produktberichte eingefügt. Auf anderen Unterseiten brachte ich kontinuierlich kleinere Änderungen an. Interessant war dabei zu beobachten, daß besonders in den Tagen nach den Anpassungen auch Verbesserungen bei den Rankings zu verzeichnen waren. Google bedankt sich also definitiv für lebende Seiten. Die interessante Frage wird nun sein, in welchem Abstand man die Seite aktualisieren sollte. Ich werde da ein bisschen experimentieren. Auch um die gewonnenen Erkenntnisse für zukünftige Seiten verwenden zu können.

Elementor, der Page Builder

Beim Design der Seiten habe ich mich mal mit dem Elementor beschäftigt. Ich muss sagen… ich bin begeistert. Mit dem Plugin und ein bisschen Übung lassen sich so innerhalb kürzester Zeit ansehliche Seiten gestalten. Dabei muss man nicht mal auf die kostenpflichtige Pro-Version zurückgreifen. Bereits in der kostenlosen Variante sind die grundlegenden Features vorhanden. Wer zum Elementor gerne mehr Informationen haben möchte, schaut am Besten mal ein Video bei Youtube zum Thema an. So bekommt man innerhalb kürzester Zeit eine gute Übersicht.

Eine Firewall darf nicht fehlen

Dann hat es noch eine unschöne Sache gegeben, auf welche jeder Webmaster vorbereitet sein sollte. Meine Seite wurde Opfer eines Hackerangriffs. Zum Glück war er erfolglos und es entstand absolut kein Schaden. Geholfen hat dabei die Firewall. Die angesetzte Brute Force Attacke wurde erkannt und geblockt. In den Logfiles hab ich dann erkannt, dass der Angreifer auch noch diverse andere Wege versuchte, blieb jedoch erfolglos.

Ich werde in einem der nächsten Berichte die von mir eingesetzte Firewall vorstellen und auf einige Features näher eingehen. Der Einsatz eines solchen Plugins ist ein absolutes Muss und in der Welt von WordPress unumgänglich.
Bis dahin wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche und viel Erfolg mit euren Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × eins =